Zu den Länderseiten
  • Frankreich
  • Deutschland
Sie befinden sich auf der institutionellen Seite
Sprache :
DE

 

Innovation

 

Immobilienanlagen sind langfristige Investments

Diese werden von verschiedenen strukturellen Trends geprägt, welche sich derzeit beschleunigen:
 
  • die Metropolenbildung, die sich auf Immobilienparks in einigen Gebieten konzentriert und zu Entwicklungen wie der „ Stadt in der Stadt“ führt;
  •  die demografische Alterung in den europäischen Gesellschaften, die einen neuen Bedarf an Pflegeeinrichtungen und Dienstleistungen schafft;
  • die digitalen Technologien, welche den Menschen und bald auch Objekten ermöglichen, zu kommunizieren und so die Geschäftsmodelle revolutionieren;
  • der Kampf gegen die globale Erwärmung, bei dem die Modernisierung der Immobilien einer der wichtigsten Vektoren ist. Die Abzielung auf eine andere Nutzung der Ressourcen und die Transformation der Prozesse sind erforderlich. Das verändert die Messung der Performance, und bezieht außerfinanzielle Aspekte mit ein.

Schlüsselzahlen​​​​​​​

38%

Anteil der Immobilienbranche an den weltweiten CO2-Emissionen. Quelle: 2020 Global Status Report for Buildings and Construction, Vereinte Nationen.

706

Anzahl der Städte mit mehr als 1 Million Einwohnern im Jahr 2030, gegenüber 548 im Jahr 2018 und 371 im Jahr 2000. Quelle: The World’s cities in 2018, Vereinte Nationen.

24%

Anteil der mehr als 65-Jährigen in Europa im Jahr 2030. Quelle: Eurostat, 2019

100x

Bei 5G werden 100-Mal mehr Geräte miteinander verbunden sein als bei 4G.
Quelle: ThalesGroup

Welche Auswirkungen hat dies auf den Immobilienmarkt?

Angesichts der Beschleunigung dieser Trends erfindet sich der Immobiliensektor neu und nutzt bereits die Chancen der Welt von morgen. Im Zentrum dieser Veränderungen stehen die Mieter, deren individuelle und komplexe Anliegen deutlich stärker berücksichtigt werden.

Metropolenbildung

Obwohl sich Menschen einen immer besseren Zugang zu Städten wünschen, in denen ein wachsender Teil des Human- und Finanzkapitals konzentriert ist, stellt sich die Frage nach der Inklusivität der Großstädte, also der Vermeidung von Segregation. Immobilien stehen in Bezug auf diese Herausforderungen an vorderster Front, mit der Entwicklung von bezahlbaren Unterkünften und hybriden Einrichtungen, die den „vierten Ort“ bilden. (Nach Co-Living, Co-Working und Co-Mingling Places also die gemeinsame Nutzung von Orten zum Leben, für die Arbeit und die Freizeit) der auf unterschiedliche Weisen genutzt werden kann(1).

demografische Alterung

Während das klassische Immobilienformat auf einem traditionellen Familienmodell basierte, prägt nun ein Lebenszyklus-Ansatz das Angebot für bestimmte Personengruppen. Von Millenials (Coliving) hin zu Senioren (betreutes Wohnen) und Familien (Build-to-rent).

Globale Erwärmung

Der Kampf gegen den Klimawandel erfordert eine neue Form des Immobilienmanagements: Ressourcen sind nicht unbegrenzt, der Energieverbrauch und die Treibhausgas-Emissionen müssen gesenkt und die Abfälle recycelt werden. Diese neue Selbstreflektion der Menschen steht nicht im Widerspruch zu einer starken Finanzperformance und basiert auf einer partnerschaftlichen Beziehung zwischen Vermögensverwaltern und Mietern.

digitale Technologien

Die Technologie stellt die Werkzeuge bereit, um diesen Wandel erfolgreich zu meistern. Die Entwicklung des Internets of Things (IoT) über 5G-Netzwerke wird vielfältigere Möglichkeiten der Immobilienanlage eröffnen: Eine effizientere Verwaltung der Mitarbeitermobilität, eine Optimierung des Energieverbrauchs und den Zugang zu einer Palette an Dienstleistungen. Die technologischen Veränderungen führen dazu, dass sich der Beruf des Real Estate Asset Managers von Grund auf wandelt: Weg von der einfachen Bereitstellung eines Objekts. Hin zur Erschaffung einer positiven Erfahrung für den Nutzer.
1) Morisson, Arnault (2018). „A Typology of Places in the Knowledge Economy: Towards the Fourth Place“. New Metropolitan Perspectives. Smart Innovation, Systems and Technologies.

Alterung der Bevölkerung

Ein neuer Weg des Wohnens: Ein Ansatz, der vom Kreislauf des Lebens angetrieben wird.

Technologien

Förderung innovativer Lösungen zur Bereicherung des Service für Mieter. User Experience im Immobilenmarkt.

Metropolenbildung

Eine inklusive Stadt. Eine Stadt, in der sich die Nutzungsbedürfnisse mischen, wo Talente und harte Arbeit zusammentreffen.

Kampf gegen die globale Erwärmung

Weniger, aber besser: Der Weg zu einem CO 2-armen Real Estate Management.

Innovation in der DNA von Primonial REIM

Ein themenbasierter und auf starken Überzeugungen basierender Ansatz bei unserer Vermögensallokation

Seit dem Jahr 2012 ist Primonial REIM ein Pionier:
 
  • Der seinen Kunden Immobilienanlagen über Themenfonds angeboten hat. Der themenbasierte Ansatz erlaubt es, den Anlegern ein „reines Performanceprofil“ zu bieten, welches die Fundamentaldaten des Immobiliensegments widerspiegelt, in dem sie investiert sind: Büro-, Gewerbe-, Healthcare-, Wohn- und Hotelimmobilien. Auf dieser Grundlage kann der Anleger seine Portfolioallokation individuell festlegen, unter Berücksichtigung seiner persönlichen Überzeugungen und Anforderungen.
  • Der seinen Anlegern die Möglichkeit gibt, sozial nützliche Sektoren zu unterstützen wie Healthcare-Immobilien (Altenpflegeheime, Seniorenresidenzen sowie Medizin-, Chirurgie- und Geburtshilfe-Kliniken), Bildungsimmobilien (Kindertagesstätten, Schulen, Universitäten, Bildungszentren) oder bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Die Covid-19-Krise im Bereich der öffentlichen Gesundheit hat die Notwendigkeit gezeigt, zusätzlich zur öffentlichen Versorgung eine private Versorgung aufzubauen, um die zukünftige Nachfrage durch ein modernes Angebot abzudecken, das Post-Covid-Normen berücksichtigt. In den kommenden Jahren werden wir unser Engagement im Segment der Immobilien hohem gesellschaftlichem Nutzen noch weiter ausbauen. Diese Objekte liefern eine Antwort auf die wachsenden Bedürfnisse der Bevölkerung (Unterbringung von pflegebedürftigen älteren Menschen, Wünsche der Gemeinschaft, Nähe zu den Arbeits- und Ausbildungsorten, Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen) und erfordern zusätzliche Investitionskapazitäten (2)

Integration der neuen Nutzungsarten von Immobilien

Unsere Teams arbeiten eng mit der Abteilung Research- und Strategie zusammen, um die stetigen Veränderungen in der Immobilienbranche zu analysieren. Sie pflegen den Dialog mit den Mietern, um viel über deren aktuelle und künftige Bedürfnisse besser zu erfahren. Sie wirken in verschiedenen Arbeitskreisen mit, die sich mit der Entwicklung des Immobilienmarkts sowie mit neuen Nutzungsarten befassen, darunter folgende:
 
  • Neue Nutzungsformen im Wohnbereich (Build-to-rent, Micro-Appartments, Co-Living)
  • Altersgerechte Strukturen (Hybridräume, Mehrgenerationenhäuser)
  • Bildungsstrukturen (Pluralität der Empfangsorte, digitale Lehre)
  • Die neuen Arbeitsmethoden (Nomadismus, flexible Büroräume, Plug-and-Play-Systeme und vieles mehr)
Responsive Image

Die Innovation ist ein zentrales Element in der Arbeitsweise von Primonial REIM.

Ein multidisziplinäres Team für neue Nutzungsarten

Wir haben ein Komitee für neue Formen der Nutzung von Immobilien ins Leben gerufen. Es hat zum Ziel die wichtigsten zukünftigen Immobilientrends zu antizipieren und in unser Angebot zu integrieren. Der multidisziplinäre Ausschuss bringt die verschiedenen Fachgebiete von Primonial REIM und externe Stakeholder zusammen
und steht unter dem Vorsitz von Laurent Fléchet, CEO von Primonial REIM

Es trifft sich einmal pro Monat, lässt zahlreiche Akteure aus dem PropTech-Bereich zu Wort kommen und behandelt Themen wie Blockchain in Immobilien, die Zukunft des Coworking, die Optimierung des Energieverbrauchs, die Modernisierung von Mietverträgen, flexibles Eigentum, das Internet der Dinge (IoT), Smart Buildings usw.

Strategische Partnerschaften mit PropTech-Unternehmen

Wir haben Partnerschaften mit PropTech-Unternehmen geschlossen, um technologische Veränderungen zu integrieren, die neue Wege zum Verständnis von Immobilien mit sich bringen. Die Digitalisierung unserer operativen Prozesse wird so beschleunigt und die Performance verbessert.

Eine Research- und Strategie-Abteilung, zur Analyse von Megatrends und Teilnahme an Denkfabriken über die Zukunft der Immobilienbranche.

Unsere Research- und Strategie-Abteilung erstellt makro- und mikroökonomische Analysen und Forschungsberichte zu den demografischen und gesellschaftlichen Trends, welche die Immobilienmärkte beeinflussen.

Lesen Sie unsere Studie über neue Nutzungsformen von Büros usw.

Gemeinsam die Immobilienbranche verändern

Wir gehen Partnerschaften mit PropTech-Unternehmen ein, die auf Data Processing und User Experience spezialisiert sind. Bieten Sie digitale Lösungen an, um die operativen Prozesse, die betriebliche Effizienz und die User Experience in Gebäuden zu verbessern? Können Ihre Lösungen die Nutzung von Räumlichkeiten optimieren und dabei helfen, ESG-Herausforderungen zu lösen? Wir verfolgen einen kompromisslosen Ansatz zur kontinuierlichen Verbesserung und Anpassungsfähigkeit unseres Immobilienangebotes. Dabei wollen wir Innovationen in unsere Wertschöpfung integrieren, insbesondere durch die Zusammenarbeit mit einem Ökosystem von Partnern.

Kontakt

Haben Sie eine Frage? Füllen Sie den nebenstehenden Fragebogen aus und wir antworten Ihnen umgehend.
0000 000 000